AKTUELLES

Neuigkeiten aus unserer Kanzlei und Nachrichten mit rechtlichem Bezug.

Rechtswahl verhindert Anwendung ausländischen Erbrechts im Falle des letzten ständigen Aufenthaltsortes im Ausland

Für Erbfälle, die sich nach dem 16.08.2015 ereignen, gilt nach der dann in Kraft getrenen EU-Erbrechtsverordnung das Erbstatut des letzten ständigen Aufenthaltsortes. Sollten Sie daher den Aufenthaltsort der Bundesrepublik Deutschland in das Ausland verlegen, so würde das ausländische Erbrecht zur Anwednung kommen, sofern nicht eine Rechtswahl von Ihnen getroffen wurde.

ZURÜCK